mk. Ein junger Mann kam mit seinem sportlichen Fahrzeug in einer kurvenreichen Passage von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug überschlug sich und stoppte erst nach einer langen Bremsstrecke auf dem Dach liegen.

Der Fahrer flüchtete im grossen mit vielen Felsblöcken durchzogenen Kernwald. Aufgrund des Zustandes des Fahrzeuges musste angenommen werden, dass sich der flüchtende Fahrer verletzt haben muss. Da die Polizei gerade keinen Diensthund zur Verfügung hatte, unterstützte die Rettungsstation Sarneraatal die Sucharbeiten mit einem Geländesuchhund und einem Einsatzleiter. Nach einiger Zeit wurde der Flüchtige verletzt am Waldrand gefunden und in Spitalpflege überführt. Im Einsatz standen die Kantonspolizei Obwalden, der Rettungsdienst des Kantonsspitals Obwalden und die Rettungsstation Sarneraatal der Alpinen Rettung Schweiz.

 

Zum Seitenanfang